Pacifico Energy Partners schließt Finanzierung für 51,8 MW Windpark-Portfolio ab

18 / 06 / 22

Pacifico Energy Partners freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen den Finanzierungsabschluss für ein 51,8 MW Windparkportfolio in Polen in Höhe von 225.150.000 PLN erreicht hat.

Die Bayerische Landesbank wird den Projektgesellschaften als alleiniger Kreditgeber für die Projekte vorrangige Finanzierungen und Nebenfazilitäten zur Verfügung stellen. Die drei Windparks hatten sich erfolgreich an der von der polnischen Regierung im Dezember 2019 durchgeführten Ausschreibung für erneuerbare Energien beteiligt und befinden sich derzeit im Bau.

Christoph Fischer, Global Head of Structured & Trade Finance bei der BayernLB: „Wir sind stolz darauf, den Wachstumskurs von Pacifico zu begleiten. Die Errichtung dieser Onshore-Windparks in Polen ist ein weiterer Schritt in Richtung eines dekarbonisierten und nachhaltigen zukünftigen Energiesystems in Europa. Die BayernLB unterstützt die Energiewende proaktiv auf der Grundlage unserer außergewöhnlichen Erfolgsbilanz bei der Finanzierung von Projekten zur Erzeugung erneuerbarer Energien.“

Pacifico Energy Partners GmbH ist ein Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien. Es ermöglicht den Erwerb von betriebsbereiten und schlüsselfertigen Wind- und Solaranlagen, entwickelt neue Greenfield-Projekte, erneuert bestehende Anlagen und bietet moderne Asset-Management-Dienstleistungen.

"Wir sind stolz darauf, diesen Meilenstein zu erreichen, vor allem in einer Zeit, in der die Finanzmärkte kürzlich COVID-19-bezogene Stresssignale erfahren haben. Dies ist ein klarer Beweis dafür, dass wir mit der BayernLB einen großartigen Bankpartner gewählt haben, der uns unschätzbare Unterstützung geleistet hat. Pacifico freut sich, die Abkehr Polens von fossilen Brennstoffen zu beschleunigen und dazu beizutragen, die Ziele des Landes im Bereich der erneuerbaren Energien zu erreichen."

Jannik Hoffmann, Chief Financial Officer of Pacifico Energy Partner