News

Einstieg in deutschen Markt – Pacifico gibt Kauf erster PV-Anlage in Deutschland bekannt

1. November 2017

Pacifico erwirbt operative PV-Anlage in Sachsen-Anhalt und legt damit den Grundstein für ein deutsches Photovoltaik-Portfolio. Nach der erfolgreichen Erweiterung des italienischen Portfolios im vergangenen Monat, soll so eine geographische Diversifizierung gewährleistet bleiben.

 

Die Anlage, welche bereits 2010 in Betrieb genommen wurde, befindet sich auf den Dächern eines Landwirtschaftlichen Betriebs im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt und besteht aus polykristallinen Modulen vom Typ AS-6p30 des Herstellers AmeriSolar und Wechselrichtern des renommierten Herstellers SMA. Die Gesamtleistung beträgt 1500 kWp.

 

Aufgrund schadhafter Dünnschichtmodule und einiger Montage- und Auslegungsfehler der Anlage sind stellenweise Nachbesserungsarbeiten notwendig. Nach erfolgreicher Durchführung dieser Arbeiten, welche bis Mitte 2018 abgeschlossen sein sollen, ist mit einer signifikanten Steigerung der Erträge zu rechnen.

 

Im Zusammenhang mit der Akquisition besteht außerdem die Möglichkeit auf weiteren Dächern des Betriebs neue Photovoltaikanlagen zu installieren und damit die Gesamtleistung auf über 3 MW zu erweitern. Planung und Bau dieser Erweiterung soll noch im nächsten Jahr beginnen, voraussichtlicher Netzgang ist 2019.

 

Pacifico Energy Partners GmbH („Pacifico“) ist eine auf operative Photovoltaik- und Windparks spezialisierte Investmentgesellschaft mit Sitz in München. Ihr Investmentansatz fokussiert sich damit auf sichere Objekte in bestehenden und erprobten Technologien mit geringem Risiko.

Zurück